Facebook und sein Problem mit Fakes und Pseudonymen

Es liegt zwar noch keine offizielle Stellungnahme seitens Facebook vor, allerdings verdichten sich die Anzeichen, dass nunmehr gegen die Phantasienamen und Pseudonyme vorgegangen werden soll.

Facebook musste ja vor einiger Zeit einräumen, dass es ca. 42 Millionen Fake-Nutzer gibt. Das war vor Zeiten des Börsengangs kein größeres Problem. Doch das Geschäftsmodell von FB setzt ja gerade auf diese Daten und deren Weitervermarktung, und die Investoren und Werbetreibenden werden sicher auch  genau schauen das ihr investiertes Geld gut angelegt ist.
Insofern wird diese Aktion (sofern mal offiziell bestätigt) auch unter diesem Gesichtspunkt  gestartet worden sein. Ich erspare mir die bisherigen Statements der Netzgemeinde. Auf jeden Fall wieder mal eine Aktion von FB (nach den zuletzt willkürlich geänderten Mailadressen), die es noch ein Stück weit unsymphatischer macht.

Kommentar verfassen